Bundeswehr Fliegerhorst BÜCHEL, Rheinland-Pfalz, 10. Juli 2019, 6.30 Uhr:
Friedenaktive fordern Umsetzung der Atomwaffenverträge
On-line gesetzt am 10. Juli 2019
zuletzt geändert am 12. Juli 2019
Rubrik : Widerstand gegen Atomwaffen - Resistance against nuclear weapons

Internationales Go-In

Friedenaktive fordern Umsetzung der Atomwaffenverträge

Elf internationale Friedensaktive (6 USA, 2 NL, 1 GB und 2 D) verschafften sich heute morgen in den Haupteingang der Militärbasis Zutritt, um dem Kommandanten des (...)

Wolfgang Hertle
1953-1955
von Wo
On-line gesetzt am 4. Juli 2019
Rubrik : Die Flamme nähren, nicht die Asche bewahren / Feed the flame instead of conserving the ashes

Im Zeichen der geplanten Wiederbewaffnung war der Kalte Krieg voll entbrannt. Das Bonner Ministerium für gesamtdeutsche Fragen veröffentlichte z.B. 1953 ein Verzeichnis 179 „kommunistischer Tarn- und Hilfsorganisationen", womit „fast alle (...)

Ein Pazifist, Sozialist und wirksamer Organisator wird uns fehlen
On-line gesetzt am 30. Mai 2019
zuletzt geändert am 14. Juni 2019
Rubrik : Die Flamme nähren, nicht die Asche bewahren / Feed the flame instead of conserving the ashes

Klaus Vack

17.5.1935 – 18.5.2019

" Keine großen Worte

Was Klaus Vack für uns war, das wird er bleiben -

ein Radikaler, ein Sozialist, ein Pazifist,

einer, der zeitlebens Menschen bewegen konnte.

Aufrechter Gang. Dem Prinzip Hoffnung folgend, (...)

Herbert Sauerwein
Dia-Schau
On-line gesetzt am 30. April 2019
Rubrik : Aktuelle Aktionen / action actuelles /
Wolfgang Hertle
Westdeutschland 1950 - 1953
von Wo
On-line gesetzt am 4. April 2019
zuletzt geändert am 12. Juli 2019
Rubrik : Die Flamme nähren, nicht die Asche bewahren / Feed the flame instead of conserving the ashes

Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg

Im ersten Teil der Skizze wurde der Aspekt des Neuanfangs nach 1945 betont. Die Wenigen, die schon vor 1933 aktiv waren und den Naziterror überlebt hatten, waren nun alt geworden. Aus den ersten Nachkriegsjahren gibt es zudem we­nig schriftliche Zeugnisse.
Die Ansätze für eine gewaltfreie Bewegung vor 1933 sind bislang von der Forschung kaum wahrgenommen worden und müssen aus den Informationen über die Friedens-, Jugend- und Lebensreformbewegungen herausgefiltert wer­den. Um die zeitgeschichtliche Arbeit anzure­gen, seien hier einige Spuren von Traditionsli­nien skizziert, die von der Weimarer Republik über das "Dritte Reich" bis in das Nachkriegs­deutschland-West reichten:

Der "Bund der Kriegsdienstgegner"(BdK) mit 4 -5000 Mitglieder war 1919, d.h. schon vor Bestehen der WRI als erste deutsche KDV-Organisation gegründet worden. Sekretäre waren Armin T. Wegner, dann Martha Stei­nitz. Vor 1933 bekämpfte der BdK intensiv (...)

Wolfgang Hertle
Zwischen Kriegsende und Remilitarisierung
von Wo
On-line gesetzt am 1. April 2019
zuletzt geändert am 12. Juli 2019
Rubrik : Die Flamme nähren, nicht die Asche bewahren / Feed the flame instead of conserving the ashes

Nach wie vor fehlt eine einigermaßen vollständige Beschreibung der Gruppierungen, Aktionen, Diskussionen und Schriften der gewaltfreien Bewegung in Deutschland, ob für die Zeit vor 1933 oder seit 1945 (1). Der Versuch, die Entwicklung der Bewegung für die Jahre 1945 bis 1968 zu rekonstruieren, gleicht einem Puzzle, von dem zwar viele Ein­zelteile verstreut zu finden sind, es jedoch noch keine Vorlage gibt, die zumindest die Umrisse des Wesentlichen festlegt bzw. eindeutige Kri­terien, welche Teile zu diesem Bild gehören und welche nicht. Ein weiteres Problem bei diesem "Puzzle" ist, dass die im engeren Sinn für das Thema bedeutsamen Teilchen aus Bergen zeit­geschichtlichen Materials über die Friedensbe­wegung herausgesucht bzw. durch Inter­views recherchiert werden müssen.

Die größeren pazifistischen Organisationen wie die Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK), der Verband der Kriegsdienstverweigerer (VK) oder der Versöhnungsbund (VB) gaben Zeits­chriften und Broschüren heraus. In der “Friedensrundschau” (1947 (...)

Theodor Ebert
Ein Abriß der Wirkungsgeschichte Gandhis außerhalb Indiens von 1923 bis 1964
On-line gesetzt am 14. März 2019
zuletzt geändert am 28. April 2019
Rubrik : Fondements - Grundsätzliches

I

Im März 1964 erschien in London eine Aufsatzsammlung mit dem Titel »Zivile Verteidigung« (Civilian Defence), in der Adam Roberts, Jerome Frank, Arne Naess und Gene Sharp die Möglichkeiten untersuchten, einer feindlichen Invasion oder einem (...)

Theodor Ebert
On-line gesetzt am 10. März 2019
zuletzt geändert am 11. März 2019
Rubrik : Fondements - Grundsätzliches

1. Definition

Die gewaltfreie (direkte) Aktion ist eine kämpferische Methode, Konflikte auszutragen. Angewandt wird sie in Situationen, in denen es nicht möglich zu sein scheint, auf dem Wege der Verhandlungen, der Wahlen und Abstimmungen einen (...)

On-line gesetzt am 26. Februar 2019
zuletzt geändert am 27. Februar 2019
Rubrik : Schluss mit der Nutzung fossiler Energien

Das Wichtigste zuerst: Die International Rebellion Week beginnt am 15. April. Wir brauchen euch alle, um kraftvolle Aktionen auf die Beine zu stellen! Das ist bislang geplant:

Montag, 15. April: Wir erklären die Rebellion in Berlin und (...)

Wolfgang Hertle
Konstruktive Alternativen am Beispiel Larzac
von Wo
On-line gesetzt am 11. Januar 2019
zuletzt geändert am 17. Januar 2019
Rubrik : Texte in deutscher Sprache

Zehn Jahre lang von 1971 bis 1981 wehrte sich die bäuerliche Bevölkerung der Larzac-Hochebene in Südfrankreich gegen die Erweiterung eines Militärcamps, dem sie nicht weichen wollten. Am Rande des Dorfes La Cavalerie war auf dem Plateau im Jahr 1900 der Truppenübungsplatz mit einer Fläche von 3 000 ha eingerichtet worden. Jahrzehnte lang gab es kaum Schwierigkeiten zwischen den Soldaten und den Bauern, deren Schafe die Milch für den Roquefort-Käse liefern.
Als die Regierung Anfang der 70er Jahre plante, das Camp auf 17 000 ha zu erweitern, entwickelte sich ein intensiver gewaltfreier Widerstand, der 1981 für die Bauern und ihre Solidaritätsbewegung erfolgreich ausging.

Zu den Besonderheiten des Larzac - Widerstandes gehört die Verbindung des gewaltfreien Widerstandes mit überzeugenden praktisch-konstruktiven Alternativen und die Bereitschaft zu gegenseitiger Hilfe und aktiver Solidarität.

In der felsigen, (...)










auf dem Web

     
Toujours les anti-nucléaires, beaucoup (...)
Le blog de la Maison de la Résistance à la (...)
Site d’un groupe d’actions au Wendland, (...)
Il s’agit du site de la campagne x-tausendmalquer

Statistik der Website

  • Gesamtzahl der Besuche :
    385620 Besucher
  • Zahl der besichtigten Seiten :
    418340 Seiten
  • Besuchenanzahldurchschnitt seit 365 Tage :
    86 Besuche pro Tag
  • Beladenster Tag
    den 23-11-2011
    mit 1076 Besucher
  • Heute :
    93 Besucher
  • Im Moment On-line :
    5 Besucher
  • diese Website enthält :
  • Last published article:
    on 14 July 2019
    "Refusing: an act of Courage & Peace"

Identifizierung



Website aufgestellt mit SPIP
mit der Schablone ESCAL-V3
Version: 3.86.39