Pressemitteilung
Keine Kriegsübungen in Schnöggerburg und anderswo!
On-line gesetzt am 1. Dezember 2017
zuletzt geändert am 3. Dezember 2017
Rubrik : Weder Produktion noch Export von Waffen!

Solidarität für die wegen Zivilen Ungehorsam verurteilten Friedensaktivisten!

Der Herforder Gerd Büntzly hat in einer Aktion Zivilen Ungehorsams den Truppenübungsplatz Altmark nördlich von Magdeburg betreten und die im Bau befindliche Kampfstadt „Schnöggersburg“ besucht. Weil er das ihm dafür auferlegte Bußgeld nicht zahlen will, soll er sich am 5. 12. 2017 um 10 Uhr an der JVA (...)

Ernst-Ludwig Iskenius
On-line gesetzt am 29. November 2017
zuletzt geändert am 1. Dezember 2017
Rubrik : Widerstand gegen Atomwaffen - Resistance against nuclear weapons

Die fortgesetzte atomare Bedrohungslage

Heute bedrohen uns zwar nicht mehr wie in den 1980er Jahren etwa 70.000 Atomwaffen, sondern „nur“ noch etwa 15.000, die aber nach wie vor das Mehrfache der Sprengkraft besitzen, um die ganze Welt zu zerstören. Mehr als 2.000 Ziele auf der Welt stehen unter (...)

Larzac 1971-1981
mit Ergänzungskapitel 1981-2017
von Wo
On-line gesetzt am 17. November 2017
zuletzt geändert am 4. Dezember 2017
Rubrik : Apprendre par des exemples pratiques - Aus praktischen Beispielen lernen

Osman Murat Ülke (Ossi) hat das Buch "Larzac 1971-1981. Der gewaltfreie Widerstand gegen die Erweiterung eines Truppenübungsplatzes in Süd-Frankreich" von Graswurzelrevolution-Gründer Wolfgang Hertle ins Türkische übersetzt.

Ab sofort gibt es die türkischsprachige Ausgabe im KAOS-Verlag in Istanbul: (...)

War Resisters’ International (Hg.)
On-line gesetzt am 12. November 2017
Rubrik : Neuerscheinungen

56 Seiten, 28 Fotos, 25 Abbildungen (Tabellen/Grafiken), 18,90 Euro
ISBN: 978-3-939045-32-8

Eine soziale Umwälzung passiert nicht einfach so. Sie ist das Ergebnis der Arbeit engagierter AktivistInnen, die für eine Welt der Gerechtigkeit und des Friedens kämpfen. Aktionen für soziale Gerechtigkeit gut vorzubereiten, ist der Schlüssel zum Erfolg. Dieses Handbuch führt Erfahrungen von (...)

Neuerscheinung
On-line gesetzt am 20. September 2017
zuletzt geändert am 19. November 2017
Rubrik : Neuerscheinungen

Wolfram Beyer (Hrsg.)

INTERNATIONALE DER KRIEGSDIENSTGEGNER/INNEN

1947 - 2017

Beiträge zur Geschichte

Pazifismus – Antimilitarismus – Gewaltfreiheit - Widerstand gegen den Krieg

Die IDK Internationale der Kriegsdienstgegner/innen wurde 1947 gegründet und ist eine deutsche Sektion der War (...)

Berichte und Konzertauszüge
On-line gesetzt am 25. August 2017
Rubrik : Aktuelle Aktionen / action actuelles /

Die Konzertblockade-Aktionen der Gruppe Lebenslaute am 21. August in Jagel sind erfolgreich verlaufen. Hier ein paar Eindrücke und gefilmte Ausschnitte :

Von Bass bis Sopran – gemeinsam gegen Rüstungswahn“

Seit 5:30 Uhr sind alle elf Zufahrten und Eingänge zum Fliegerhorst Schleswig-Jagel, auf dem das „Taktische Luftwaffengeschwader 51“ stationiert ist, von 80 OrchestermusikerInnen und SängerInnen des Netzwerks Lebenslaute mit Musikaufführungen (...)

Wolfgang Hertle
Gewaltfreie Aktion erregt Publizität
von Wo
On-line gesetzt am 24. August 2017
Section : Solidarität / Solidarity/ Solidarité

Am 27. September 1972 wurde in Barcelona Wolfgang Kroner, Mitglied der „Gewaltfreien Aktion Augsburg" und der Redaktion der Zeitschrift „Graswurzelrevolution" in Barcelona verhaftet, als er seine Solidarität mit den 8000 politischen und sozialen Gefangenen und davon insbesondere mit den 245 (...)

Auf Atomwaffenbunker gesungen?
On-line gesetzt am 1. August 2017
Rubrik : Widerstand gegen Atomwaffen - Resistance against nuclear weapons

Erstmals ist es Friedensaktivisten gelungen, in den inneren Sicherheitsbereich des Fliegerhorstes Büchel einzudringen und sich dort längere Zeit unbemerkt aufzuhalten. Erst nachdem nach mehr als einer Stunde ein Alarm ausgelöst wurde, sind die fünf Personen, darunter vier US-Amerikaner, (...)

Konzertaktion am Fliegerhorst Schleswig-Jagel
On-line gesetzt am 4. Juli 2017
zuletzt geändert am 21. August 2017
Rubrik : Aktuelle Aktionen / action actuelles /

Aktueller Bericht vom 21.8. aus Jagel:

https://youtu.be/x6_3jnPfi5U

Auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Schleswig-Jagel ist das Taktische Luftwaffengeschwader 51 des deutschen Militärs stationiert. Hauptaufgabe ist das Ausspähen und die Erfassung von Zielkoordinaten. Die Spionage-SoldatInnen sind (...)

Dokumentation des Selbstverständnis-Flugblatts vom Dezember 1973
von Wo
On-line gesetzt am 5. Juni 2017
Rubrik : Die Flamme nähren, nicht die Asche bewahren / Feed the flame instead of conserving the ashes

Der folgende Text war einer der ersten Versuche der Graswurzelbewegung, ihre Ziele zu definieren, anderthalb Jahre nach dem Erscheinen der Nullnummer im Juli 1972 in Augsburg.
Ich würde mich freuen, Meinungen und Erinnerungen über die Entwicklung der gewaltfren Bewegung und der Zeitung graswurzelrevolution zugeschickt zu bekommen, sei es zum Austausch zwischen ZeitzeugInnen oder zur Veröffentlichung.

Die Gesellschaft, in der wir leben, ist geprägt durch ihre Gewalttätigkeit, die jeder täglich aufs Neue und auf verschiedene Weise zu spüren bekommt: sei es in der Schule und Universität durch ideologische Indoktrination und Leistungsdruck, sei es in Betrieb durch Arbeitshetze und den Zwang, Arbeit (...)

Entrüstet Rheinmetall
Es gibt lebensbejahende Alternativen!
On-line gesetzt am 21. Mai 2017
zuletzt geändert am 30. Mai 2017
Rubrik : Weder Produktion noch Export von Waffen!

Aktionstage am Rheinmetall-Standort Unterlüß

Auf dem zentralen Dorfplatz von Unterlüß fand vom 12. – 15. Mai 2017 das erste Protestcamp gegen die Panzer- und Munitionsproduktion in dem seit mehr als hundert Jahren von Rüstungsfabriken geprägten und von Militärübungsplätzen umgebenen Ort in der (...)










Der Herforder Gerd Büntzly hat in einer Aktion Zivilen Ungehorsams den Truppenübungsplatz Altmark nördlich von Magdeburg betreten und die im Bau befindliche Kampfstadt „Schnöggersburg“ besucht. Weil er das ihm dafür auferlegte Bußgeld nicht zahlen will, soll er sich am 5. 12. 2017 um 10 Uhr an der JVA Herford einfinden.


„Am 1. 8. 2015 bin ich zusammen mit sechs anderen Personen auf dem Gelände der im Bau befindlichen Kampfstadt Schnöggersburg gewesen“, sagt Gerd Bünztly. Diese Aktion sollte aufmerksam machen auf den dortigen Truppenübungsplatz, auf dem die Bundeswehr alle Heereseinsätze im Ausland vorbereitet, und insbesondere auf den Bau dieser Kampfstadt. „Doch allen Beteiligten dürfte klar sein, dass Häuserkampf für die betroffenen Städte immer ein Inferno bedeutet, das mit den Beschränkungen unseres Grundgesetzes nicht vereinbar ist“, so Berthold Keunecke, der ebenfalls an der Aktion teilgenommen hat. Büntzly vermutet, dass hier auch der grundgesetzlich verbotene Einsatz der Bundeswehr im Innern, also in unserem Land, geübt würde.

„Wir haben uns noch auf dem Gelände festnehmen lassen, um eine juristische Auseinandersetzung mit der hier stattfindenden Kriegsvorbereitung zu erzwingen“ erläutert Gerd Büntzly. Das Verfahren gegen Berthold Keunecke wurde inzwischen eingestellt, weil das Oberlandesgericht festgestellt hat, dass die Tat schon zum Zeitpunkt der Versendung des Bußgeldbescheides verjährt war. Der Bescheid für Gerd Büntzly ist aber rechtskräftig geworden, weil der Amtsrichter in Bonn weder seine verfassungsrechtlichen Argumente noch die Verjährung richtig geprüft hat.

„So bin ich zu einem Bußgeld von 400 Euro verurteilt worden, die sich durch Mahn- und andere Gebühren inzwischen auf über 500 Euro „vermehrt“ haben“ erläutert Gerd Büntzly. „Um aber den Skandal weiter in die Öffentlichkeit zu bringen, dass die Bundeswehr in der Colbitz-Letzlinger Heide nicht nur Angriffskriege, sondern auch den Einsatz im Innern übt, will ich das Geld nicht still bezahlen, sondern mich dafür einsperren lassen.“

Die Übungsstadt Schnöggersburg, nördlich von Magdeburg gelegen, wird über 140 Millionen Euro kosten. Es wird dort ein Viertel mit engen Gassen gebaut, ein Villenviertel, ein „Sakralbau“ und ein „Rathaus“ sind schon fertig, außerdem wurde ein künstlicher Fluss angelegt, eine U-Bahnstation und ein Stadion. Hier soll der Häuserkampf für zukünftige Einsätze geübt werden.

Büntzly ist der Meinung: „Es ist die aggressive Wirtschaftspolitik unseres Landes, die diese Einsätze fordert; denn eigentlich sind wir nur von Freunden umgeben. Mit üblichen Mitteln ist der Militarisierung unserer Politik nicht beizukommen: Beinahe alle Parteien nicken regelmäßig die Verlängerung der Auslandseinsätze ab. Daher haben sich immer mehr Menschen entschlossen, Mittel des gewaltfreien Zivilen Ungehorsams zu ergreifen, um dem Militär etwas entgegenzusetzen. Geld- und Gefängnisstrafen nehmen sie dafür in Kauf“.

Brief von Gerd an seine Unterstützer:

auf dem Web

      
Toujours les anti-nucléaires, beaucoup (...)
Le blog de la Maison de la Résistance à la (...)
Gemeinsame Kampagne von X-tausendmalquer und (...)
Site d’un groupe d’actions au Wendland, (...)

Statistik der Website

  • Gesamtzahl der Besuche :
    339475 Besucher
  • Zahl der besichtigten Seiten :
    323033 Seiten
  • Besuchenanzahldurchschnitt seit 365 Tage :
    78 Besuche pro Tag
  • Beladenster Tag
    den 23-11-2011
    mit 1076 Besucher
  • Heute :
    73 Besucher
  • Im Moment On-line :
    2 Besucher
  • diese Website enthält : 37 verfasser 49 Rubriken 222 Artikel 274 Stichwörter 6 verzeichneten Websites
  • letzter herausgegebener Artikel :
    den 1. Dezember 2017
    "Friedensaktivist geht ins Gefängnis "

Identifizierung



Website aufgestellt mit SPIP
mit der Schablone ESCAL-V3
Version: 3.86.39